Home > Autonews > Erste Infos zum 2018er Nissan GT-R

Erste Infos zum 2018er Nissan GT-R

Kaum ein Fahrzeug hat wohl einen solchen Kultstatus wie der Nissan GT-R. Angefangen mit dem 1989er Nissan GT-R R32 mit damals bereits beachtlichen 280 PS entwickelte sich der Kultsportler über die Baureihen R33 und R34 bis hin zum aktuellen R35, dessen 3,8 Liter-V6-BiTurbo 550 PS und 632 Nm an alle vier Räder schickt. Damit gelingt ihm der Sprint auf Tempo 100 in nur 3,3 Sekunden, bei 315km/h endet sein Wille nach mehr!

Nun möchte Nissan etablierten Sportwagenherstellern erneut formatfüllend im Rückspiegel hängen und erteilt der Öffentlichkeit endlich erste Infos zum neuen 2018er Nissan GT-R!

Ein optisches Vergleichsmodell soll der speziell für die Play Station entwickelte Prototyp „Concept 2020 Vision Gran Turismo“ darstellen. Er ängstigt gestandene Supersportwagen mithilfe eines riesigen Kühlluftschlundes, Sidepipes und breit geformten Flanken. Seinen Auftritt bestimmt eine extrem flache Silhouette sowie großzügige Carbon-Landschaften.

Ein Diffusortunnel sorgt für enormen Anpressdruck in hohen Geschwindigkeiten, passend zu dem unter Druck gesetzten Frontmotor. Ob es alle Designfeatures in die Serienversion schaffen, bleibt abzuwarten.

Traditionsreiches Detail: Die Rückleuchten bilden, wie bei den Vorgängern, insgesamt vier Leuchtringe!

In puncto Antrieb gibt es jedoch serientaugliche Neuigkeiten. Für standesgemäßes Beschleunigen sorgt ein Hybridsystem, welches im derzeitigen Nissan Leaf Inspiration fand. Zudem soll Gewichtsreduktion ein Thema sein, welchem sich der neue GT-R verschrieben haben soll.

Bereits der Nismo-GT-R wiegt knappe 450 Kilogramm weniger als sein Serienpendant. Somit sollten solcherlei Kenntnisse auch auf den 2018er GT-R übertragen werden.

Kultstatus? Das können wir erst auf der Tokyo Motor Show 2015 bestätigen. Dann nämlich wird eine seriennahe Studie enthüllt, die auch Aufschlüsse über das zukünftige Cockpit geben dürfte!

Hier nachlesen ...

Automarkt entwickelt sich 2017 besser als erwartet

Der Pkw-Markt in Deutschland entwickelte sich im ersten Halbjahr mit einem Plus von voraussichtlich 3,2 …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.